Server "amdir.just4ip.net" Online - Spieler: 0/60


Gerüchte & Geschehnisse
#1

Mîrhaven


Nach und nach kehrten die tapferen Krieger und Soldatinnen zurück aus den Zwergenlanden. Wer reisefertig war zuerst, wer noch Verletzungen auskurieren musste erst später.
Der Empfang war warmherzig und begleitet von Offiziellen der Stadt. Familien wurden tränenreich wiedervereint, andere mussten der schrecklichen Wirklichkeit ins Auge blicken, dass geliebte Menschen nicht zurückkehren würden.
Blumen der passenden Sommerzeit wurden verstreut und regneten auf die Heimkehrer hinab. Musik wurde aufgespielt von städtischen Barden und Musikern.
Wie bei jedem Krieg fiel auch viel Bürokratie an.
Jeder würde im Rathaus früher oder später erwartet, um dort Versorgungsfonds zu erhalten, andere ihren angemessenen Sold für getane Dienste, wieder andere bekamen bestimmte Ehrungen noch zugeteilt.
Da es eher ein Zyklus des Rückkehren war, würden die nächsten Zehntage generell gefeiert. Wein und Bier würde aus Fürstenkasse verbilligt fließen, um den Heldenmut der Veteranen zu ehren.
Zitieren
#2

Neu-Hohenbrunn

Die Halblinge, die die Kriegsbemühungen primär aus der hinteren Reihe unterstützt hatten, kehrten ebenso wie alle anderen Veteranen zurück zu ihrem neuen Heim vor den Toren Mîrhavens.
Aber auch die Rückkehrer begrüßten besorgniserregend mehr Fälle von bisher leichtem Husten und leichten Atembeschwerden ihrer Freunde und Verwandten.

Akademie

Mehr und mehr Kurse mussten kurzfristig für ein paar Tage abgesagt werden, als sich Professoren oder Fachschaften mit stärkerer Sommergrippe krank meldeten.
Zitieren
#3

Nachdem die Draconis sich im Rathaus einfinden sollten  um dieverse Unterlagen  und ihren Sold abzuholen
namen sie die Unterlagen  dankend an  , den  Sold aber von 20 Tausend münzen  aber wollten sie nicht haben ,  * Mit den Worten  wir stiften das Geld  für jene Familien  deren Väter und Ehemänner im Krieg gefallen  sind , auf das sie abgesichert sind  anschließend verließen sie  das Rathaus  und das Gerücht machte seine  Runde  , das die Draconis besser sind als Ihr Ruf
Zitieren
#4

Mîrhaven – Südviertel

Mit Bannern und Lichtern, reichlich Speis und Trank wurde im Biergarten des Drachen gefeiert auf Kosten der Krone. Ein neuer Junker wurde erhoben! Niemand anderes als der kurzzeitige Kriegsminister Interim Almeras de Tyrael war in den Ritterstand erhoben worden. Es gab Saus und Braus. Ob wegen der Ausgelassenheit für den Tempusiten oder wegen kostenlosem Essen. Manchmal floss einfach alles in eins!
Ein wenig Tumult am Fest mit vergorenem (?) Rum konnte auch die Stimmung insgesamt nicht kippen.
Junker Juche!
Zitieren
#5

(03.07.2021, 20:41)Samy schrieb:   [Mirhaven-Nord] Im und am Hafen
Vor einem Tag legte die im Kampf beschädigte Danlianthol im Hafen an, fast sofort wurde mit den notwendigen Reparaturmaßnahmen begonnen.
Trotz dieser laufenden Ausbesserungen bekam die Mannschaft einige Tage Landurlaub ab heute.
Zitieren
#6

Splittertalhöfe

Flammen loderten auf, als alarmiert Milizen und Templer aus dem Schlummer der Nacht gerissen wurden.
Feuer!
Feuer am Hofe der Apfelbauern.
Ein unbarmherziges Inferno hatte Heim und Herd der Butterbloms verschlungen, ehe Rettung vom Rest des Dorfes eintreffen konnte. Bisher fand man keine Überlebenden des Unglücks.
Zitieren
#7

Silberwälder

Aus den Wäldern ertönten häufiger dieser Tage urtümliche Schreie und infernalistschte Flüche. Eine wilde Kreatur trieb ihr Unwesen.
Zitieren
#8

Mîrhaven – Nordviertel
Auf der Hauptstraße vom Markt in Richtung Tor brach am Vortag ein Tumult aus. Es wurde nach Wachen gerufen und ehe man es sich versah eskalierte die Situation. Eine zwielichtige Gestalt schlug mit dem Schwert und warf mit Magie um sich, als sie den Kampf gegen Wächter, einem langjährig ansässigen Söldnerpaar und dem Kriegspriester aufnahm. Nicht mal vor Zivilisten soll sie dabei Halt gemacht haben: Ein Hund wie aus den Höllen preschte in eine Menge und zersprengte die Schaulustigen, ehe er ebenso überwältigt werden konnte, wie die Gestalt selbst. Sie wurde von der Stadtwache in Gewahrsam genommen. 

Mirhaven Stadtwache
Zu dem Vorfall war die Rede von mehreren terrorisierten Zivilisten, drei leicht verletzt. Zwei Wachen wurden leicht, zwei Wachen schwer verletzt. Die genauen Zahlen musste man jedoch den Akten entnehmen. Beunruhigender war die Tatsache, dass am Tag darauf die magiebannende Zelle leer war. Man fand nur noch ein Loch in der Wand vor sowie erkaltete Schlacke auf dem Boden.
Show Content

"Understanding is a three-edged sword. Your side, their side, and the truth."
-- J. Michael Straczynski / Babylon 5
Zitieren
#9

Splittertalhöfe

Einiger Tumult erschütterte die friedlichen Höfe abermals. Als wäre der Brand des Apfelbauern Gehöfts nicht schon schlimm genug gewesen, so brauchte es jetzt einiger Aushelfer der Miliz, um wandelnde Tote zurückzuschlagen.
Ein Glück waren die Templer ebenso zur Stelle.
Der gefällte Wiedergänger wurde noch zu später Stunde nach Mîrhaven in den Kelemvortempel verfrachtet.
Einige flüsterten hinter vorgehaltener Hand, dass es die rastlosen Butterbloms sein, auf der Suche nach ihrem Mörder!
Zitieren
#10

Mîrhaven - Nordviertel

Ein entsetzter Schrei gellte durch die nächtlichen Gassen im Nordviertel der Stadt, gefolgt von hektischen Schritten.
Wachen wurden geholt, die noch bis in den Morgen hinein dort verweilten und zeitweise sogar die Gassen patroullierten.
Das roch nach Mord und Totschlag.

"Understanding is a three-edged sword. Your side, their side, and the truth."
-- J. Michael Straczynski / Babylon 5
Zitieren


Gehe zu: